Business oder doch lieber nicht?

Ist denn alles was zählt das Business? Wer sich am Besten verkauft und die meisten Klicks kriegt? Oder gibt es noch mehr? Etwas, was nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist und sich nur dem tiefgründigen Denken erschließt? Natürlich muss man auf die eine oder auch andere Weise erfolgreiches Marketing betreiben, sonst erreicht man so nur niemanden. Dann ist es egal, wie tief und wertvoll die Botschaft dahinter ist. Man muss auf seiner eigenen Schiene bleiben und darf hoffen im Laufe der Zeit auch die richtigen Menschen zu erreichen. Vielleicht Seelen, die genau so denken und stumm verstehen, was auch zwischen den Zeilen gemeint ist. Aber schrammt man immer nur an den Mainstream vorbei, ohne auch Themen anzureißen, die Besucher und Klicks bringen, so wird man auch nach Jahrzehnten, die vergehen mögen, einfach nicht wahrgenommen. Und das will so nur Keiner. Denn auch wenn man still und heimlich mit seinem Projekt beginnt, so wird es irgendwann auch Aufmerksamkeit bekommen. Wenn man in dem was man tut, auch auf eigene Weise irgendwie gut ist oder immer besser wird. Und ist man ganz ehrlich, dann hofft man auch darauf, denn was auch immer man erschafft, tut man nicht nur für sich selber. Man tut es, um auf irgendeine Weise Resonanz zu bekommen. Durch Kommentare, Klicks, Teilen, Aufmerksamkeit oder was auch immer.

So darf man das Business natürlich nicht vergessen. Aber es sollte nicht zu allem werden. Der Spagat zwischen Tiefgründigkeit und auch Mainstream ist es, was geübt werden will. Mit der Zeit, wohlgemerkt.

Aber um so besser man wird, in dem was man erschafft, um so mehr wird sich einem erschließen und man wird von ganz alleine immer besser werden und auch das entsprechende Volk erreichen, das ausgehungert auf neuen Input wartet.

Was unbezahlbar ist, ist die eigene Wahrheit. Denn die kann niemals kopiert oder nachgeahmt werden. Was aus dem Innern ungefiltert sich den Weg in die Welt sucht, ist ein Unikat nur einer Seele, das so nur kein Anderer publizieren wird. So ist die eigene Wahrheit der Weg, dem man nur zu gerne folgen darf. Und so individuell wie ein Jeder ist, so einzigartig ist auch das, was aus der Seele nach oben in die Welt drückt. Und das gute daran ist, dass das Innere so tief und unendlich unergründlich ist. Hört man auf sich selber, und nicht auf das, was Andere in einem sehen wollen, so wird man immer etwas zu erzählen haben, was einzigartig und speziell auch in Zukunft verbleibt.

So ist es nicht immer wichtig was man erzählt oder warum. Weniger noch, ob es ankommt oder nicht. Was zählt ist ob man sich selber treu bleibt auch wenn man Business betreibt. Kann man sich auch in Zukunft noch in den Spiegel gucken oder braucht man dafür schon eine Maske, da man sich selber verraten hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: